HECHENDORF AM PILSENSEE

Ein kurzer historischer Ausflug

 

Strahlend weiß grüßt der alte Kirchturm über den See. Etwas abseits der großen Straßen liegt die langezogene Siedlung auf dem Höhenrücken über dem Pilsensee. In alten Urkunden wird der Ort wohl deshalb auch auf als "Höchendorf" bezeichnet.

Viele Autofahrer werden vom Ostufer des Pilsensees hinüberschauen zu dem schmucken Ort, der größtenteils in Gärten versteckt liegt. Das Wahrzeichen aber bleibt immer und überall, woher man auch kommt, der Turm der Kirche und der nebenstehende Maibaum, der traditionsgemäß alle vier Jahre von den Burschen des Dorfes neu aufgestellt wird.

Erstmals wird Hechendorf um die Mitte des 12. Jahrhunderts erwähnt. Das Kloster Dießen am Ammersee hatte hier Besitztümer. Der Besitz wurde gewaltig vermehrt als im Jahre 1367, am Sankt-Johannistag, die Gebrüder Mailinger ihren Kirchenschatz, den Widdum und den Zehnten dem Gotteshaus zu Dießen auf unsere Frauen Altar gaben, "damit ein Pfarrer allhier auf der Pfarr hausen könne".

Der sehr starke frühgotische Kirchturm, an den später das Mittelschiff angebaut wurde, stammt aus der Zeit des 15. Jahrhunderts. Die Kirchenbücher gehen lückenlos bis zum 30-jährigen Krieg zurück, eine wahre Fundgrube für Familienforscher.

 

Durch den Zusammenschluss der Ortschaften Oberalting, Meiling, Unering, Drößling und Hechendorf entstand 1978 die Großgemeinde Seefeld. Dieser Name erinnert an die lange, wechselvolle Geschichte der Siedlung um den Pilsensee und an die Geschlechter, die hier ansässig waren: Die Grafen von Andechs, die Herren von Seefeld, die fränkischen Herren Hilpold von Stein, die schwäbischen Herren von Gundelfingen, die Preysinger auf Wolznach und schließlich und endlich das Haus Toerring.

 

Mit Ausbau der seit 1903 bestehenden Bahnlinie München-Herrsching erhielt Hechendorf eine eigene S-Bahn-Station, so dass an den schönen Tagen im Jahr viele Sommerfrischler nach Hechendorf kommen. Ebenso sorgt der Ausbau vieler Straßen und Autobahnen dafür, dass der Ort bekannt geworden ist, und auch für viele als beliebter Wohnort wegen seiner Nähe zu München dient.

 

Hechendorf ist eine große Ortschaft geworden, die aber, Dank der landschaftlich reizvollen Umgebung, ihren Charme nicht verloren und auch ein reges Vereinsleben zu verzeichnen hat.

(c) 2017 Freiwillige Feuerwehr Hechendorf