Feuerwehrhaus

Aktuelles Feuerwehrhaus

 

Drei Standorte für die Feuerwehr – ja das ist ungewöhnlich, unpraktisch aber derzeit nicht anders lösbar. Das Gerätehaus entspricht seit Fertigstellung schon keinen gültigen Unfallverhütungsvorschriften mehr, so dass wir eine Lösung suchen mussten. Ein dringend nötiger Neubau ist seit vielen Jahren seitens der Gemeinde in Planung. Wir haben uns deshalb entschieden, das Mehrzweckfahrzeug kurzfristig in eine kleine Garage neben dem Kinderhaus in unmittelbarer Nähe des Gerätehauses umzusiedeln um somit Platz für die Schutzanzüge und den Bekleidungsbereich zu schaffen und die Unfallgefahr zu reduzieren.

Der dritte Standort ist eine Garage in der Spitzstraße, in der die beiden Anhänger untergebracht sind. Diese würden beim besten Willen in das kleine Gerätehaus nicht mehr hineinpassen. Der Umweltschutz-/Logistik-Anhänger sowie der „Waldbrand“-Spezialhänger finden dort gut Platz, müssen aber auch bei jedem Einsatz erst von dort abgeholt werden. Das kostet wertvolle Zeit.

 

Neues Feuerwehrhaus

 

Seit mehreren Jahren laufen die Gespräche zwischen der Feuerwehr Hechendorf und der Gemeinde Seefeld bezüglich eines Neubaus des Feuerwehrgerätehauses. Bereits 2001 wurde das im Jahre 1985 erbaute Feuerwehrhaus vom technischen Prüfdienst der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried besichtigt und im Zuge dessen wurde ein erhebliches Gefahrenpotenzial für die Einsatzkräfte festgestellt – erhöhte technische und sicherheitstechnische Anforderungen, mehr Gerätschaften und ein Zuwachs an Personal haben das alte Gerätehaus zu klein gemacht.

Seitens der Gemeinde werden die Planungen immer konkreter. Am Oberfeld wurde kürzlich ein Grundstück für das Feuerwehrgerätehaus im Flächennutzungsplan verankert. In der weiteren Planung ist die Feuerwehr Hechendorf in enger Abstimmung und Kommunikation mit der Gemeinde.

Update 01/2018: Mittlerweile hat sich viel getan! Im Jahr 2017 hat die Gemeinde ein Kommunalunternehmen (SeeKU) gegründet und dieses mit dem Bau des Feuerwehrhauses beauftragt. Nach vielen intensiven und konstruktiven Gesprächen zwischen der Feuerwehr, den Geschäftsführern der SeeKU und dem beauftragten Planungsbüro konnte Ende 2017 die Entwurfsplanung abgeschlossen werden. In 2018 geht es mit dem Genehmigungsverfahren und der Ausschreibung weiter. Der Baubeginn ist für Ende 2018 geplant. Die Feuerwehr Hechendorf freut sich auf die weitere Zusammenarbeit und die spannende Zeit, die vor ihnen liegt!

Update 05/2018: Und wieder sind ein paar Monate vergangen. Im Frühjahr wurde das Genehmigungsverfahren abgeschlossen. Zudem konnte der staatliche Zuschuss durch die Regierung von Oberbayern bewilligt werden. Mitte Mai hat dann die archäologische Begleitung des Bodenabtrags stattgefunden. Derzeit läuft die Ausarbeitung der Werkplanung sowie die Vorbereitung der Ausschreibungen. Ein Spatenstich ist – derzeit – für Sommer 2018 geplant.

Update 07/2018: Am vergangenen Freitag, den 06.07. fand um 15 Uhr der feierliche Spatenstich statt! Gemeinsam mit Vertretern der Gemeinde, den Vorständen des Seefelder Kommunalunternehmens und Vertretern der Kreisbrandinspektion feierten die Kommandanten, die Vorstandschaft und die Mitglieder der Feuerwehr Hechendorf den lang ersehnten Tag. Noch im Juli werden offiziell die ersten Gewerke in Auftrag gegeben, so dass in wenigen Wochen bereits mit den Erdarbeiten begonnen werden kann. Nun beginnt eine spannende Zeit für die Feuerwehr und alle Beteiligten…

Über den Fortschritt des Bauvorhabens werden wir Sie auf dieser Seite weiter informieren.